Innen- oder Außenbeschattung von Dachflächenfenster

Beweglicher Sonnenschutz ist die effizienteste Form des Sonnenschutzes. Solare Gewinne während der Heizperiode werden genutzt und reflektieren bei Bedarf das Überangebot in den restlichen Jahreszeiten. Darüber hinaus lenken viele Produkte das natürliche Tageslicht und reduzieren damit den Stromverbrauch für die Beleuchtung.

Bsp.: Dachschiebefenster Panorame

Bsp.: Dachschiebefenster Panorama

Das größte Einsparungspotenzial liegt in der passiven Kühlung, ein außenliegender Sonnenschutz ist die effektivste Methode, sommerliche Überwärmung zu vermeiden. Ein außenliegender Sonnenschutz wirkt am besten mit hellen Farben, die das Licht reflektieren. Das Tageslicht soll gleichmäßig auf ein gewünschtes Maß einstellbar sein und es soll keine Blendung erfolgen.

Die Wirksamkeit der Beschattung

  • Die Wirksamkeit des Sonnenschutzes wird daran gemessen, wie viel Sonnenenergie in Prozent durch die Beschattung in den Raum gelangen kann.
  • Zum Beispiel in ein nach Süden orientiertes und unter dreißig Grad geneigtes Dachflächenfenster scheint die Sonne 1,9mal stärker als in ein unter neunzig Grad senkrecht stehendes Fenster im Erdgeschoss.
  • Zur Beschattung stehen zahlreiche Abschattungsvorrichtungen zur Verfügung. Welche Art am besten ist und zum Einsatz gelangt, hängt von den Anforderungen, die an den Sonnenschutz gestellt werden, ab.
  • Wird nur ein Blendschutz gewünscht, so wird man sich für eine innen- oder außenliegende textile Beschattung entscheiden. Zur Auswahl stehen dafür bereit: Rollos, Plissee, Innen- und Außenjalousien, Raffstoren oder eine Verbundjalousie zwischen den Glasscheiben.
  • Bei der Wintergartenbeschattung sollten feste, beschichtete Stoffe verwendet werden, die einen großen Teil der Strahlungswärme schon vor dem Auftreffen auf das Glas ableiten. Transparente Ausführungen haben den Vorteil, dass die Sicht nach außen nicht beeinträchtigt wird.
  • Ob lichtdurchlässig, abdunkelnd oder verdunkelnd, für jeden Einsatzwunsch stellt das Rollo den richtigen und vorallem pflegeleichten, Behang dar.

Der Klassiker der Beschattung
Der Klassiker schlechthin ist die Innenjalousie: Kostengünstig, guter Sichtschutz und einfache Konstruktion mit Alu-Lamellen, Zugschur und Drehstab zur 180-Grad-Wendung der Lamellen. Reizvoll ist die Konstruktion mit der Endloszugkette, wodurch eine einfache Handhabung garantiert ist.

Bild Sunshine GmbH
http://www.sunshine.de/galerie/

Veröffentlicht in Uncategorized

Bauabnahme von Wintergärten

Beim Bau von Wintergärten kann es zu Fehlern kommen, die später Probleme und hohe Kosten verursachen können. Die korrekte Abnahme durch den Hausbesitzer ist deshalb wichtig. Wenn Sie einen Wintergarten abnehmen, fertigen Sie am besten vorher eine Checkliste an, auf der Sie alle Fragen und zu überprüfenden Bauteile notieren. Lassen Sie sich nicht auf einen kurzfristigen Termin für die Übergabe ein und lassen Sie sich nicht vom Vertreter des Ausführungsbetriebs unter Zeitdruck setzen. Notfalls sollten Sie einen neuen Termin vereinbaren.

Aluminium Wintergarten

Gastronomie Aluminium Wintergarten

Überprüfen Sie alle Bauteile. Lassen sich die Fenster leichtgängig öffnen? Funktioniert die Beschattungsanlage? Gibt es Spalten, die zu Wärmeverlust führen? Halten Sie alle Mängel sorgfältig im Übergabeprotokoll fest. Es dient als Grundlage für mögliche Nachbesserungen am Wintergarten. Mit der Übergabe kehrt sich die Beweislast beim Auftreten von  Mängeln um und die Gewährleistungsfristen beginnen zu laufen. Es liegt ab diesem Zeitpunkt auch in Ihrer Verantwortung, den Wintergarten angemessen zu versichern.  Wenn der Auftragsnehmer sich weigert, das Protokoll zu unterschreiben, vermerken sie es. Aus diesem Grund sollte Sie immer ein Zeuge zur Abnahme begleiten, der dies mit seiner Unterschrift bestätigen kann.

Lassen Sie sich unbedingt auch die technischen Unterlagen über die Berechnungen der Statik und Nachweise zu den verwendeten Baustoffen übergeben. Entsprechen diese der Beschreibung im Vertrag? Lassen Sie sich auch Zertifikate und Bedienungsanleitungen aushändigen.

Bei schweren Mängeln können Sie die Abnahme komplett verweigern.  Sollten Sie jedoch den Wintergarten trotz Mängeln abnehmen, können Sie den doppelten Wert der zu erwartenden Beseitigungskosten einbehalten, um den Auftragsnehmer zur Mängelbeseitigung zu motivieren. Legen Sie außerdem fest, bis wann die Mängel spätestens behoben werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren: Gutachter finden bei Wintergärtenmängeln

Bild: Sunshine GmbH
http://www.sunshine.de/produkte/gastronomie.html

Veröffentlicht in Uncategorized

Technische Raffinessen im Wintergarten

Um den Wintergarten vollends genießen zu können, gibt es viele elektronische Steuereinheiten, die bei Wintergärten in den unterschiedlichen Bereichen für hervorragende Voraussetzungen sorgen. Sie möchten erfahren, um welche Ausführungen es sich hierbei handelt? Gar kein Problem! Der folgende Absatz verrät es Ihnen!

Auf welche Technologien im Wintergarten zurückgegriffen werden kann

Aluminiumtechnik im Wintergartenbau

Aluminiumtechnik im Wintergartenbau

Wenn also auch Sie den heimischen Wintergarten aus technischer Sicht auf den neuesten Stand bringen möchten, dann haben Sie gleich mehrere spannende Möglichkeiten. Egal, wie viele Systeme Sie integrieren. Auf eine professionelle Steuereinheit sollte auch laut Expertenmeinung unter gar keinen Umständen verzichtet werden. Unter anderem bietet sich hier ein integrierter Beleuchtungsdimmer an, mit dessen Hilfe Sie im Handumdrehen die gewünschte Atmosphäre erschaffen können.

Aber auch Steuerungen hinsichtlich der Heizung können genutzt werden. Hierbei lassen sich alle in der besagten Räumlichkeit platzierten Heizkörper oder aber auch eine Fußbodenheizung von einer zentralen Stelle aus steuern, wobei auch ein Computerprogramm auf Wunsch diese übernehmen kann.

Ein weiteres zentrales Thema ist die Belüftung, bei der Sie ebenfalls nichts dem Zufall überlassen sollten. Sowohl für die dort platzierten Pflanzen als auch für einen selbst ist der Austausch der Luft von essentieller Wichtigkeit, um sich rundum wohlfühlen zu können.

Diese Steuerungsmöglichkeiten lassen sich darüber hinaus auch absolut benutzerfreundlich steuern. Ermöglicht wird selbiges über eine App, die sich per Smartphone oder aber auch Tablet-PC in Anspruch nehmen lässt. So reichen bereits einige wenige Handgriffe aus, damit die gewünschten Bereiche den persönlichen Ansprüchen entsprechend ausgerichtet werden können. Das mögliche Einsatzgebiet gestaltet sich demnach breit gefächert.

Sollten Sie jetzt nähere Informationen diesbezüglich in Erfahrung bringen wollen, dann empfiehlt es sich unbedingt, sich an einen Fachmann auf diesem Gebiet zu wenden, der gegebenenfalls auch auf die eigenen Wünsche eingeht und anschließen ein entsprechendes System im heimischen Wintergarten installieren kann.

Die wichtigsten technischen Highlights

  • Belüftung
  • Bleuchtung per Dimmer
  • Heizung
Veröffentlicht in Uncategorized

UV-Schutz im Wintergarten

Was ist UV-Strahlung?

Bei UV-Strahlung (= Ultraviolettstrahlung) handelt es sich um elektromagnetische Strahlung, welche für das menschliche Auge unsichtbar ist. Es gibt UV-A, UV-B und UV-C Strahlung.

UV-A-Strahlen haben eine Wellenlänge von 315 – 380 nm und sind somit lange Wellen. Sie kann bis zur Lederhaut vordringen. Wenn man von ihr eine Bräunung erhält, dann nur ganz kurzfristig. Die Bräune wirkt nicht als Lichtschutz. Sie schädigen das Bindegewebe, so altert die Haut schneller und verliert ihre Spannkraft. Es werden freie Radikale gebildet, wodurch das Hautkrebsrisiko enorm ansteigt.

Beispiel Glasenstrahlung im Wintergarten Bilder Fa. Sunshine GmbH Stadtlohn


UV-B-Strahlen haben kurze Wellen von 280 – 315 nm. Kommen sie mit der Haut in Berührung sorgen sie für langfristige Bräune inklusive Lichtschutz. Sie dringen nicht so tief in die Haut ein wie UV-A Strahlen, sind allerdings stärker und oft für einen Sonnenbrand verantwortlich, der das Krebsrisiko hebt. Sie fördern die Bildung von Vitamin D in der Haut, was dem Krebs vorbeugt.

Mit 100 – 280 nm sind UV-C.Strahlen die Kurzwelligsten und erreichen die Erdoberfläche nicht erreichen.

Sollte man einen Wintergarten vor UV-Strahlung schützen?

Auf jeden Fall, denn UV-Strahlung spürt man nicht und einen Sonnenbrand bemerkt man erst, wenn es zu spät ist.

Es gibt wesentlich mehr UV-B-Strahlen als UV-A-Strahlen. Im Prinzip ist das gut. So könnten die UV-B-Strahlen die Haut vor den schädlicheren UV-A-Strahlen schützen, wenn man vorsichtig ist.

Ein Wintergarten zu großen Teilen aus Glas. Glas blockiert UV-Strahlen je nach Art zum Teil bis komplett. Leider kommen die UV-A-Strahlen besser durch. Wenn man also länger in seinem Wintergarten aufhalten will, ist zusätzlicher Schutz wichtig.

Da Sonnencreme meistens nicht gegen UV-A-Strahlen wirkt und oft selbst krebserregende Bestandteile enthält, ist sie nicht die beste Lösung. Es ist praktischer, den Wintergarten zu schützen. Man kann den natürlichen Effekt des Glases mit Folie gegen UV-Strahlen verstärken. Ist diese Folie richtig angebracht, so kommen keine UV-Strahlen mehr durch. Auch Markisen schützen gegen Strahlung, besonders wenn sie aus Stoff sind, der UV-Strahlen absorbiert.

Veröffentlicht in Uncategorized

Thermischer Glasbruch beim Wintergarten

Um die Standfestigkeit des im Wintergarten verbauten Glases gegenüber Temperaturwechsel beurteilen zu können muss die Temperaturwechselbeständigkeit der jeweiligen Glastypen betrachtet werden. Floatglas (besteht aus Quarzsand, Soda, Dolomit und Kalk) liegt bei etwa 40 K und TVG (Teilvorgespanntes Glas) bei etwa 100 K. ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) hält am besten Temperaturwechsel Stand mit etwa 160 K.

Ursachen

Bild: Sunshine.de

Bild: Sunshine.de

Die häufigste Ursache ist ein zu nahe am Fenster angebrachter innenliegender Sonnenschutz oder eine Verdunkelungsanlage. Wird diese in einem zu geringen Abstand zum Glas angebracht oder eine Sonnenschutzfolie mit einer zu großen Absorptionskraft, dann staut sich in diesem Zwischenraum eine enorme Hitze. Diese kann zu Sprüngen im Glas führen. Eine weitere häufige Ursache ist der zu geringe Abstand vom Heizkörper zum Glas. Dieser erzeugt zusätzliche Wärme. Vermengt sich diese mit der ohnehin durch die Sonneneinstrahlung entstandenen Wärme, so ist die Wahrscheinlichkeit für thermische Sprünge ebenfalls hoch. Dies gilt auch für andere Wärmequellen wie Grill, Heißluftgebläse, Auftaugeräte und Lötlampen.

Vorkehrungen

Es sollte vermieden werden, Dekorationsgegenstände und Möbel (vor allem Schränke) direkt vor der Glasfläche zu platzieren. Bei der Montage von Heizkörper und Sonnenschutz muss auf den richtigen Abstand zum Glas geachtet werden. Doch auch Faktoren außerhalb des Wintergartens dürfen nicht vernachlässigt werden, denn sowohl Markisen und Dachüberstände wie auch Bäume können mit ihrem Schatten zu thermischen Sprüngen führen.

Beachtenswertes

Es ist besonders wichtig, dass bereits bei der Planung des Wintergartens diese Vorkehrungen beachtet werden. Ferner sollte ein Bauunternehmen beauftragt werden, das bereits Erfahrungen mit dem Bau von Wintergärten verbuchen kann und sich somit mit diesem spezifischen Faktoren auskennt. Nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ sollte eine Person des Haushalts beim Bau des Wintergartens anwesend sein und z.B. darauf achten, dass beim Anbringen des Heizkörpers genug Abstand zur Glasfläche eingehalten wird.

Veröffentlicht in Uncategorized

Vermeidung von Wärmebrücken bei Wintergärten

Wer kennt es nicht, das Problem mit den Wärmebrücken: Bei niedrigen Außentemperaturen sinkt die raumseitige Oberflächentemperatur im Wintergarten stärker als im Normalbereich. Die Taupunkttemperatur wird schnell unterschritten, es tritt Kondenswasser aus, eine der bekannteren Folgen ist Schimmelbildung. Eine weitere ist der erhöhte Wärmebedarf, die Heizkosten steigen. Alle Hauseigentümer, die zur kalten Jahreszeit mit dem Gedanken spielen, die Sonne im Warmen zu genießen, sollten sich bereits vorab mit den Herausforderungen von Wärmebrücken auseinandersetzen, bevor zusätzliche Kosten entstehen. Gleiches gilt natürlich für alle, die bereits einen Wintergarten besitzen.


Read more ›

Veröffentlicht in Uncategorized

Zu- und Abluftgeräte im Wintergarten

Bild: Sunshine.de

Bild: Sunshine.de

Zum Lüftungssystem gehören immer zwei Teile. Der eine Teil sind die Abluftgeräte, die am höchsten Punkt des Raums eingebaut sind, damit die nach oben steigende warme Luft aus dem Wintergarten abgesaugt wird und in Bodennähe der andere Teil, die Zuluftgeräte, die Frischluft in den Raum einströmen lassen. Lüftungsgeräte funktionieren nach dem Prinzip der Zwangsentlüftung. Ein Abluftgerät bläst die Luft über einen Ventilator ins Freie. Mit dem Zuluftgerät ist immer eine bestimmte Frischluft vorhanden, da siese immer wieder nachströmt. Die Lüftung wird dadurch gesteuert und es erfolgt ein Austausch der Luft.

Bei Kraftfahrzeugen entsteht dasselbe Prinzip. Im Wintergarten wird es genauso heiß ohne Lüftung, wie in einem Auto, das an einem heißen Sommertag den ganzen Tag in der Sonne steht. Es wird heiß wie in einem Ofen. Wenn Sonnenstrahlen durch Glasscheiben dringen, erwärmen sich die Wände und die Einrichtung. Pflanzen können diese Hitze absorbieren und der Wintergarten heizt sich nicht auf. Auch Jalousien können Abkühlung schaffen. Gut sind auch Luftgeräte in Aluprofilbauweise. Diese besitzen ein thermisch getrenntes Schnellmontagepaneel, statisch und dynamisch ausgewuchtete Ventilatoren. Der Aussenverschluss öffnet und schließt sich automatisch und das Schnellmontagepaneel kann individuell verkürzt werden. Durch das Öffnen der Innenseite kann es leicht gereinigt werden und auch ein nachträglicher Einbau ist möglich.

Ideal ist eine Zuluftöffnung, die in der nähe des Bodens eingebaut wird, und eine Abluftöffnung, die in der Plafond-Nähe eingebaut wird, gegenüber. Die warme Luft steigt nach oben und durch die Abluftöffnung nach außen. Sie erzeugt so einen Luftstrom der die kühle Zuluft nachzieht. Es entsteht eine sogenannte Kaminwirkung.

Bild: Sunshine.de

Veröffentlicht in Uncategorized
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 543 Followern an